Kategorie: Fördermittel Info
Geschrieben von: Manfred Gerkensmeyer
Zugriffe: 7400
L-Bank Baden-Württemberg

L-Bank Baden-Württemberg - positive Förderbilanz 2014

L-Bank Baden-Württemberg - positive Förderbilanz 2014

Die L-Bank will als Förderbank Baden-Württembergs ihre Programme in diesem Jahr weiter ausbauen und verbessern. Nach dem zweitbesten Jahr ihrer Geschichte erwartet die L-Bank 2015 eine eher moderate Nachfrage.

Insgesamt 3,0 Milliarden Euro konnte die L-Bank 2014 an Fördermitteln an kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg vergeben. Dieses Volumen wurde bisher nur einmal übertroffen, nämlich im Jahr zuvor, als 3,2 Milliarden Euro an den Mittelstand flossen. Also weiter Förderung auf hohem Niveau bei gleichzeitigem Nachfragerückgang - die L-Bank führt dieses gemischte Bild auf zwei gegenläufige Trends zurück: einerseits stimulierten die attraktiven Konditionen und die guten Zugangsmöglichkeiten zu Finanzierungen die Nachfrage, andererseits bremsten Unsicherheiten und negative Konjunkturszenarien die Investitionsbereitschaft der baden-württembergischen Firmen, so dass weniger Kredite benötigt wurden.

Die Förderbereiche im Überblick

Der Förderschwerpunkt lag im vergangenen Jahr eindeutig bei der Förderung bestehender Betriebe. 2,2 Milliarden Euro oder fast drei Viertel der Fördermittel flossen in diesen Bereich. Der Löwenanteil entfiel dabei auf die beiden Programme 'Wachstumsfinanzierung' (ca. 839 Millionen Euro) und 'Energieeffizienzfinanzierung - Mittelstand' (ca. 641 Millionen Euro). Insgesamt konnten an 5.700 Unternehmen Fördermittel vergeben werden, dadurch wurden 7.000 neue Arbeitsplätze in Baden-Württemberg geschaffen.

Die Existenzgründungsförderung blieb mit mehr als 488 Millionen Euro gegenüber 2014 fast unverändert. Sie erfolgt ganz überwiegend über das Programm 'Gründungsfinanzierung', auf das mit fast 440 Millionen Euro gut 90 Prozent der Förderung entfiel. Der durchschnittliche Förderbetrag pro Unternehmen lag dabei mit 250.000 Euro etwas höher als im Vorjahr, während die Zahl der geförderten Betriebe rückläufig war. Damit setzte sich der zu beobachtende Trend fort, dass vor allem Gründer mit größeren Vorhaben Fördermittel beantragen. Durch die Gründungsförderung sind im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg 4.000 Arbeitsplätze zusätzlich entstanden.

In diesem Jahr geht die L-Bank angesichts der Wirtschaftsprognosen von einer eher moderaten Nachfrage nach ihren Förderprogrammen aus - sowohl im Bereich der Mittelstands- als auch der Gründungsförderung. Vor diesem Hintergrund will sich das Institut vor allem auf weitere Verbesserungen bei bestehenden Programmen und den Programmausbau fokussieren.

Neues Ressourceneffizienz-Programm

Bereits umgesetzt wurde die Erweiterung des Programms 'Energieeffizienzfinanzierung - Mittelstand' um den Programmteil 'Materialeffizienz und Umwelttechnik'. Mit diesem neuen Programmbaustein wird das bisherige Energieeffizienz-Programm zum Ressourceneffizienz-Programm. Zusätzlich gefördert werden jetzt unter anderem

- Maßnahmen zur Rohstoff- und Materialeinsparung;
- Optimierungen von Produktionsprozessen;
- die Nutzung nachwachsender Rohstoffe;
- Maßnahmen zur Emissionsverringerung und Verbesserung der Abwasserreinigung.

Die Förderung erfolgt wie im bisherigen Energieeffizienz-Programm mit zinsgünstigen Darlehen, die im üblichen Hausbankenverfahren ausgereicht werden. Die Förderhöchstumme liegt bei 5 Millionen Euro, die Förderung beträgt bis zu 100 Prozent der jeweiligen Investitionssumme. Förderberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern und höchstens 50 Millionen Euro Jahresumsatz. Das Programm wird seit 1. Februar angeboten. Wir informieren Sie gerne näher über die Programmkonditionen im Detail.